zurück weiter Kindertagesstätte Weinbergstrasse Dresden 2007 Auftraggeber Landeshauptstadt Dresden Projektleitung des AG: T. Steinert Das Gebäude wurde auf der weitgehend ebenen Fläche einer ehemaligen Weinbergterrasse errichtet. Es ist für 136 Kindergarten- und 40 Krippenplätze ausgelegt. Im Gebäude sind neben den üblichen Gruppen- und Funktionsräumen zwei Mehrzweckräume, ein Kreativraum, ein Sinnesraum und ein Therapieraum angeordnet. Außerdem ist ein Raum für den Einbau einer Sauna vorgesehen. Das Gebäude ist zweigeschossig und nicht unterkellert. Ein Mittelgang teilt es in einen nach Südwest orientierten Trakt mit Gruppenräumen und einen nach Nordost orientierten Funktionstrakt. Der Hauptzugang befindet sich am südöstlichen Giebel. Die Freiflächen sind über mehrere Ausgänge erreichbar: Im EG ermöglichen Türen vom Flur und aus den Gruppenräumen der Krippe einen ebenerdigen Austritt. Vom OG führt eine Rampen- konstruktion in die Freianlagen. Alle tragenden Wände werden mit großformatigen Kalksandteinelementen errichtet. Die Außenwände erhalten ein Wärmeämmverbundsystem. Die Geschossdecken sind als Betondecke ausgeführt. Die Dachkonstruktion besteht aus Brettschichtholzbindern und ist extensiv begrünt. HARMEL + LÖSER ARCHITEKTEN