Kindertagesstätte am Zschertnitzer Weg Dresden 2009 Auftraggeber Landeshauptstadt Dresden Projektleitung des AG: T. Steinert zurück weiter Nach Rückbau der asbestbelas- teten Bestandsgebäude auf dem Grundstück der Kita Zschertnitzer Weg wurde der Neubau der Kindertageseinrichtung ausgeführt.  Das Gebäude ist für max. 136 Kindergarten- und 40 Krippen- plätze in 10 Gruppen ausgelegt. Im Gebäude sind neben den üblichen Gruppen- und Funktionsräumen zwei Mehr- zweckräume, ein Kreativ- und ein Therapieraum angeordnet.   Das Gebäude ist zweigeschossig und nicht unterkellert. Ein Mittel- gang teilt es in einen nach Osten orientierten Trakt mit Gruppen- räumen und einen nach Westen orientierten Funktionstrakt. Der Hauptzugang befindet sich am nördlichen Giebel. Die Freiflächen sind über mehrere Ausgänge erreichbar: Im EG ermöglichen Türen vom Flur und aus den Gruppen- räumen der Krippe einen eben- erdigen Austritt. Vom OG führt eine Brücken- und Stegkonstruktion auf die Gabione und in die Freianlagen.  Die Gründung erfolgte mittels Rüttelstopfverfahren Bodenplatte mit Balken und umlaufender Frostschürze. Alle tragenden Wände wurden mit grossformatigen Kalksand- steinelementen errichtet. Die Aussenwände erhielten ein Wärmedämmverbundsystem. Die Geschossdecken sind als Betondecken ausgebildet. Die geneigte Dachkonstruktion besteht aus Brettschichtholz- bindern und wurde extensiv begrünt. Auch der Roh- und Innenausbau wurde unter dem Gebot minimaler Kosten konzipiert. (Kunststofffenster, Linoleum- beläge, Türen mit Schichtstoff- oberfläche, einfach geputzte Wandflächen, Unterdecken nur dort, wo akustisch bedingt, Beschränkung der inneren Erschliessungswege auf ein Treppenhaus usw.) Aufgrund der Gebäudelänge und der erforderlichen Nutzfläche pro Etage wurden 2 Brand- abschnitte gebildet. Erdgeschoss Obergeschoss HARMEL + LÖSER ARCHITEKTEN