Büro-und Geschäftshäuser am Neumarkt / Münzgasse Dresden 1986- 88 Auftraggeber Gesellschaftsbau Dresden Die Gebäude an der östlichen Seite der Münzgasse wurden im Zusamenhang mit einem Hotel- neubau errichtet. Dabei musste ein für die Neubau- gebiete der ehemaligen DDR entwickeltes Plattenbausystem zum Einsatz kommen. Um in diesem Rahmen auf die Besonderheiten des Ortes ein- gehen zu können, wurde es allerdings weitgehend modifiziert und mit handwerklichen Bau- ausführungen ergänzt. Auf diese Weise konnte der historische Strassenzug, die frühere Parzellierung der Grund- stücke sowie die Staffelung der ursprünglichen Bebauung nachgezeichnet werden. zurück weiter Platzfront am Neumarkt mit der Ruine der Frauenkirche, 1988 Münzgasse im Luftbild, rechts die Neubebauung Münzgasse, Ecke an der Brühlschen Terrasse HARMEL + LÖSER ARCHITEKTEN